Musica Migrans

Zum Projekt

Mittel- und Osteuropa sind ein alter Kulturraum, der durch vielfältige Beziehungen geprägt war, die durch den "Eisernen Vorhang" gewaltsam zerrissen wurden. Insbesondere auf dem Gebiet der Musik waren die Kontakte zum deutschsprachigen Raum sehr eng. Die Intensität dieser Beziehungen ist heute selbst Fachwissenschaftlern kaum mehr bekannt, geschweige denn einer breiteren Öffentlichkeit. Das Projekt „Musica migrans“ nimmt sich der dadurch entstehenden Herausforderung an und dokumentiert im Hinblick auf Musikerbiographien die Migrationsströme in Mittel- und Osteuropa.

Die im Projekt erhobenen Daten zu Konzertereignissen sind in musiconn.performance eingegangen.

Projektverantwortliche

Universität Leipzig
Institut für Musikwissenschaft

Neumarkt 9–19, Aufgang E
04109 Leipzig

Telefon: 0341 97-30450
Telefax: 0341 97-30459
muwi(at)uni-leipzig.de

https://www.gko.uni-leipzig.de/musikwissenschaft

Förderer