Frequently asked questions

Sollten Ihnen Antworten fehlen oder Fragen offen bleiben, melden Sie sich bitte bei uns.

Was ist musiconn.performance?

musiconn.performance ist eine dezentral befüllbare Datenbank zur Recherche von musikalischen Aufführungsereignissen aller Epochen. Die Infrastruktur wird externen Projekten, die sich mit der Erfassung entsprechender Bestände beschäftigen, für ihre Arbeit zur Verfügung gestellt. Die Projektergebnisse fließen dann in den durchsuchbaren Korpus von musiconn.performance mit ein.

Was sind Normdaten bzw. die GND?

Wo immer dies möglich ist, arbeiten wir in musiconn.performance bei Werken, Personen, Orten, Körperschaften bereits in der Datenerfassung über direkte Schnittstellen mit der Gemeinsamen Normdatei der Deutschen Nationalbibliothek als Referenzsystem. Diese Informationen können dann innerhalb unseres Systems weiter angereichert werden. 

Den abstrahierenden Normdaten liegt das sogenannte FRBR-Modell (functional requirements for bibliographical records), zu Grunde, das zunächst und in erster Linie theoretischer Hintergrund für konkrete bibliografische (Titel-) Metadaten war und ist, aber vermehrt nun auch in wissenschaftlichen Kontexten als Referenzsystem dient. Nach den Aufnahmeregeln wird z.B. das Werk als Abstraktum durch Merkmale wie Form und Gattung, Datierung, Besetzung, Inhalt, Opus- bzw. Werkverzeichnisangaben, Schlüsselung, Entstehungskontext bestimmt und disambiguiert. Der Identifier ermöglicht es, dann in unterschiedlichsten Kontexten im semantic web auf die beschriebenen Entitäten zu verweisen und so die Informationen zusammenzuführen. 

Die Normdaten der GND werden unter der Lizenz CC0 1.0 zur Verfügung gestellt.

Wer kann zu musiconn.performance beitragen?

Grundsätzlich jeder.

musiconn.performance dient vorrangig musikwissenschaftlichen und -bibliothekarischen Projekten als Infrastruktur. Ihre Daten werden aufgenommen und langfristig gesichert. Grundsätzlich können aber natürlich auch Einzelpersonen (Doktorand*innen, Forschende, ...) ihre Forschungsergebnisse über musiconn.performance zur Verfügung stellen.

Sprechen Sie uns einfach an!

Wann erscheinen meine Daten online?

Einmal wöchentlich

Im Idealfall geben Sie Ihre Daten zu Aufführungsereignissen direkt in musiconn.performance ein. Dazu benötigen Sie von uns einen Zugang. Alle von Ihnen eingepflegten Aufführungen, Werke und Personen werden einmal wöchentlich in die Recherche eingebunden. 

Sollten Sie einen bereits extern erschlossenen Datenkorpus übergeben wollen, hängt die Dauer bis zur Freischaltung stark von der Datenstruktur ab: Wir werden diese auf die in musiconn.performance vorliegende Struktur mappen, ggf. weitere Informationen aus der Gemeinsamen Normdatei (GND) der Deutschen Nationalbibliothek zuspielen und Ihre neuen Informationen mit den bereits in musiconn.performance vorliegenden Entitäten abgleichen. In jedem Fall müssen Sie mindestens mit einem Monat rechnen, bis Ihre Daten zur Recherche bereitstehen.

Kann ich auch die Ergebnisse bereits abgeschlossener Projekte in musiconn.performance zur Verfügung stellen?

Ja - sprechen Sie uns an!

Bitte beachten Sie jedoch: Sollten Sie ein bereits extern erarbeitetes Datenkorpus übergeben, hängt die Dauer bis zur Freischaltung stark von der Datenstruktur ab: Wir werden diese auf die in musiconn.performance vorliegende Struktur mappen, ggf. weitere Informationen aus der Gemeinsamen Normdatei (GND) der Deutschen Nationalbibliothek zuspielen und Ihre neuen Informationen mit den bereits in musiconn.performance vorliegenden Entitäten abgleichen. In jedem Fall müssen Sie mindestens mit einem Monat rechnen, bis Ihre Daten zur Recherche bereitstehen.

Sind meine Forschungsergebnisse dauerhaft verfügbar?

Ja!

Die SLUB Dresden als Betreiberin von musiconn.performance garantiert Ihnen, die abgegebenen bzw. eingegebenen Daten langfristig vorzuhalten.

Wie kann ich den Eintrag meiner Institution in "Sammlungen" aktualisieren?

Melden Sie sich bei uns!

Wir werden die an uns übermittelten Änderungen zeitnah einpflegen und sichtbar machen. Bitte beachten Sie: Die Angabe von Links und Mailadressen bzw. Telefonnummern ist nur zu empfehlen, wenn diese langfristig stabil bleiben.